Analog Dazwischen und 275.724,44 Dollar

 

„Die Heiterkeit die mich beschlich als ich die erlaubten Dimensionen las, ließen mich direkt an ein „Blow Up“ denken. Die Vergrößerung scheinbar unbedeutender Dinge zu Raum- und Bewusstsein beherrschenden Objekten. Das Streichholz in überwältigender Größe im „fruchtbaren Moment“, ein Zeitfaktor, der den Gegenstand in einer kurzweiligen Bewegung auffängt, kurz vor dem Entzünden.

Ein Dazwischen von Vorher und Nachher.

Die ungeheure Summe in der Währung Dollar erzählt eine Geschichte, die sich in Deutschland nach dem Ersten Weltkrieg zugetragen hatte. Ein schwedischer Industrieller vergab Kredite an das klamme Land -nicht ohne Auflage.
Das kleine Streichholz blieb sehr groß bis zum Jahr 1983. Da legte das Finanzministerium einmalig die Summe von 275.724,44 Dollar hin, um das Monopol vom Markt zu pusten.

Ach ja, Ilja Ehrenburg hat 1931 ein Buch geschrieben mit dem Titel „Die heiligsten Güter“ -mit eben dem Stab und Zündköpfchen.“


Sven Borger

Abmessungen:
B= 7,8 cm x T=  7,8 cm x H= 180 cm: Stab; Zündkopf Ø ca. 28 cm

Material: Kantholz Fichte, Montageschaum lackiert

Ausstellung:
Kunstraum Super – Schönbrunner Straße 10 – 1060 Wien
ab Freitag, den 31.3. um 19:00h

SMALL#2: PATRICK BAUMÜLLER, SARAH BILDSTEIN, SVEN BORGER, BARTOSZ DOLHUN, LISA GROSSKOPF, MICHAEL HEINDL, EVA HETTMER, GEORG KRUMMENACHER, MARIANNE LANG, MATTHIAS LINDTNER, CHRISTOPH MAYER, SUSANNE MIGGITSCH, BIANCA PEDRINA, RAIMUND PLESCHBERGER, NICLAS SCHÖLER, JOHANNE SCHRÖDER, MATTIS KUHN, RINA TREML, BERNHARD WEBER, ANNA WERZOWA, NIKOLAUS SUCHENTRUNK, MARIT WOLTERS, FREITAG 31. MÄRZ 2017, 19 UHR